Angepinnt schon wieder stream

      schon wieder stream

      liebe hörer/innen vom kcre. unsere moderatorin bibermaus / bianka hat auf ihrer homepage einen intressanten artikel geschrieben, betreffend den streamsendungen. mit ihrer erlaubnis darf ich ihn hier für euch
      kopieren. sowie auch 3 mitteilungen von hörer.

      Liebe Hörer,

      „Radio machen“ ist ein Hobby. Und ein Hobby zu sein, bedeutet:
      - Man betreibt es, wenn man Zeit dafür hat
      - Man betreibt es, wenn man Lust dafür hat und
      - Man betreibt es, wenn man Spaß daran hat
      Viele hier im KCRE sind berufstätig und haben Familie und Haushalt, d.h. weiter, dass das Hobby erst an 3. Stelle steht.
      Und doch versuchen wir, euch den Aufenthalt im KCRE musikalisch so angenehm wie möglich zu gestalten – auch wenn es ohne Moderation ist.

      Einen Stream zu erstellen bedeutet, sehr viel Arbeit und Zeit zu investieren.
      - Ihr wünscht euch abwechslungsreiche Musik, so dass für jeden was dabei ist.
      - Ihr wünscht euch eine saubere Titelanzeige, so dass ihr immer nachschauen könnt, welcher Titel gerade läuft.
      - Ihr wünscht euch, dass die Musik bis zur nächsten moderierten Sendung läuft.
      - Und wir müssen die GEMA- und GVL-Vorschriften beachten
      Für eine 2-stündige Sendung brauchen wir ca. 30 Titel …

      - 30 Titel, die dem geplanten Thema gerecht werden
      - 30 Titel, die in ihrer Lautstärke angepasst werden müssen (gegaint)
      - 30 Titel, deren Titelanzeige bearbeitet werden muss
      - 30 Titel unterschiedlicher Interpreten
      … und jetzt rechnet das mal hoch auf eine längere Streamzeit …


      Vielleicht bedenkt ihr das beim nächsten Mal, wenn gerade ein Titel läuft, der euch nicht gefällt. Dafür gibt es den Lautstärkeregler oder den Mute-Button. Sinnloses Rumgemotze oder sogar die Forderung, dass ein anderer den Stream übernehmen soll, ist nicht dazu angetan, beim Streamer den Spaß an der Sache „Radio“ zu erhalten und ihn zu motivieren, weiter so viel Zeit und Arbeit zu investieren. Vielleicht ist das ja auch gerade ein Titel, der dem Streamer selbst überhaupt nicht gefällt, den er aber den Hörern zuliebe spielt, um jedem Musikgeschmack gerecht zu werden.

      Ein Blick in den Sendeplan ist auch ratsam: Wenn ein gemischter Stream eingetragen ist, müsst ihr damit rechnen, dass auch mal was dabei ist, was euch nicht gefällt – dafür aber anderen. Wenn ein bestimmter Musikstil eingetragen ist, nutzt auch kein Gemecker, dass gerade dieser Musikstil läuft. (Wenn natürlich Metal eingetragen ist und stattdessen Schlager läuft, dürft ihr meckern ….. )

      Bringt euch doch einfach ein bisschen ein und macht z.B. Vorschläge (!), welchen Stream ihr gerne mal hören würdet. Sei es die Musikrichtung oder auch Stichwörter (die in den Titeln vorkommen sollen) oder sonst was. Oder habt ihr vielleicht eine Idee, die uns die Arbeit ein bisschen erleichtert? Oder lasst einfach mal einen netten Gruß da (ans KC, an die Kollegen, an spezielle Personen usw. usw.) …

      Viele Grüße von mir an euch
      Bianka


      und hier mitteilungen von 2 hörer

      Am 12.05.2018, 09:47:10 Von: gast 44

      ich mache mal den anfang: bin kein meckerer hab aber auch nie über streams nachgedacht. danke für aufklärung.

      Am 15.05.2018, 08:39:15 Von: Fisch

      Ich pflichte dem völlig bei, denn ich durfte auch bereits eine PL für die Sendung Hörer machen Musik einreichen.

      Freuen wir uns lieber, dass es solche Idealisten gibt, die Spass an der Musik und an der Unterhaltung ihrer Höhrer haben. "Nur mal so`n paar Titel raussuchen" , damit ist es nicht getan! Ich danke allen hier engagierten "Machern und -innen!

      Musik ist eine legale Droge
      Moin, ich mach gerade mal ne Kaffeepause in 2150 KM (Luftlinie) entfernt von Kiel und lese das Forum des KCRE. Wie so häufig während meiner Abwesenheit. Ich sage der Bibermaus meinen ausdrücklichen Dank für diesen Artikel. Bei mir, das sei ergänzend mal erzählt, ist es oft so, dass ich parallel zu meinem Job auf Sendung mit Teilmoderation gehe. (Ich habe mein Büro Zuhause). Und deshalb so manchen NEUEN Gast im Radio nicht begrüße, weil ich ihn einfach aufgrund meiner Arbeit nicht bemerke. Und richtig ist auch: Es ist nicht mit dem Raussuchen von Titeln getan, man muss diese zumindest teilweise vorhören. Man hat nämlich nicht alle Melodien / Musiktitel im Kopf. Und ausserdem will man ja nicht innerhalb einer Woche 30% oder mehr der Titel wiederholen, was sicher auch zum Unmut der Hörer führen würde, Also, liebe Hörer und Mitstreiter, in diesem Sinne weiterhin viel Spass im KCRE.
      Euer Bernd
      Ich persönlich finde es äußerst unfreundlich, über die Musik zu motzen.
      Selbst, wenn da ein Titel zwischen ist der nicht gefällt... Genau dieser Titel gefällt jemand Anderem.

      Die Geschmäcker sind sehr vielfältig und es muss einfach akzeptiert werden.
      Das zusammenstellen einer Sendung ist nicht nur ein gewisses Maß an Arbeit. Es werden Titel
      von oben nach unten geschoben und vielleicht auch wieder gelöscht, weil sie gerade nicht passen.
      Rundum gesagt... Eine Playlist ist die Visitenkarte eines Modis. Ein Modi will nicht, dass ihm in der
      Sendung gehuldigt wird. Er möchte einfach nur seinen Musikgeschmack öffentlich machen.
      Das sollte unbedingt geachtet werden. Auf Mecker-Gäste kann jeder Modi gut und gerne verzichten.
      Schade, dass es immer noch Leute gibt, die das anders sehen....

      Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat schon verloren