CD Cooking Live = Guitar Crusher meets Bloss Bluez

      CD Cooking Live = Guitar Crusher meets Bloss Bluez

      Neuerscheinung 2018
      CD Cooking Live
      Guitar Crusher meets Bloss Bluez


      Infobeilage:
      Man sieht ihm sein Alter nicht wirklich an und wenn er seine Stimme erhebt, von tiefem Croonen bis zum Falsett, dann hat man vergessen und ist geradezu ungläubig, dass wir eine der letzten Blues-Legenden hören, die noch in Europa tourt. Crusher ist ein sehr charismatischer und äußerst ausdruckstarker Sänger geblieben, der von Song zu Song jünger zu werden scheint.Als Jugendlicher kam er nach New York, war Müllwerker und Türsteher und hat sich seinen Künstlernamen redlich verdient – der Legende nach soll er zur Gitarre gegriffen haben, nicht um sie zu spielen, sondern um sich eines Angriffs zu erwehren. Er sang Gospel in der Kirche, tourte in Package-Tours mit Ben E. King, den Drifters und den Isley Brothers und hat sich dann wieder dem Blues zugewandt.Anfang der Achtziger kam er nach Berlin und tourte mit verschiedenen Bands in ganz Europa. Martin Aichele fotografierte ihn damals für die TAZ und drehte vor kurzem einen Dokumentarfilm über ihn. Da lag es nahe, seine eigene Band BLOSSBLUEZ, die er bereits Ende der 70er mit dem Sänger, Harper und Keyboarder Carlo Schultheiss gegründet hatte und Crusher zusammenzubringen.Entstanden ist eine ganz dichte, geradezu intime Liveaufnahme eines mitreißenden Konzerts. Der Sound der 7-Mann Formation mit hervorragenden Solisten und drei Bläsern ist sorgfältig in exzellenter 24bit-Qualität aufgenommen worden. Der Mix transportiert die Atmosphäre eines Juke Joints Down South ohne Abstriche, auf Overdubs wurde gänzlich verzichtet.


      Info über Bloss Bluez hier: https://www.backstagepro.de/blossbluez

      Erschienen bei Inakustik.

      Diverse Titel aus der CD auf Youtube z.B

      Titel:
      Help me (Sony Boy Williamson II)
      Messin´ with the kid (Junior Wells)
      Stormy Monday (T-Bone Walker)
      kansas city (Leiber/Stoller)
      heartfixing man (Eb Davis)
      my uncle bill (Sidney Selby)
      soulfool (Sidney Selby)
      the thrill is gone (Hawkins Darnell)
      it hurts me too (Tampa Red)
      message to man (Sidney Selby)
      Caledonia (Louis Jordan)

      Musiker:
      Sidney „Guitar Crusher“ Selby – Vocals
      Martin Aichele – Guitar
      Carlo Schultheiss - Harp u. Keys
      Michael Zolg – Sax
      Klaus Dindorf – Trombone
      Werner Englert – Sax, Flute, Keys
      Sebastian Lorenz – Bass
      Tom Wagener – Drums


      https://www.guitarcrusher.com/

      BLOSS BLUEZ auf Facebook
      [/url]


      Dateien
      • Cover.jpg

        (282,32 kB, 0 mal heruntergeladen)
      I Love The Life I Live, I Live The Life I Love (Muddy Waters)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „netto*“ ()