CD Inside This Heart Of Mine von Catherine Russelll

      CD Inside This Heart Of Mine von Catherine Russelll

      4. Lauschtipp 104: Inside This Heart Of Mine von Thomas Schleiken


      Relativ unbekannt scheint mir hierzulande Catherine Russell zu sein. Gerade beim
      Bluespublikum sollte das eigentlich anders sein, hat die New
      Yorker Jazz- und Bluessängering doch ein inzwischen beachtliches
      Werk vorgelegt. Dabei konnte die US-Amerikanerin sicherlich auf
      ihre Wurzeln zurückgreifen. Beide Eltern waren der Musik
      verschrieben, ihr Vater sogar über viele Jahre Pianist und
      Bandleader sowie Louis Armstrongs musikalischer Direktor. Und
      trotz ihrer Karriere, die mit einer Gesangsausbildung am Berklee
      College of Music in Boston begann, bekundet Catherine Russell,
      dass die beste Gesangslehrerin, die sie hatte, ihre Mutter
      gewesen sei. Zunächst stand Russell über zwanzig Jahre als
      Background-Sängerin in der zweiten Reihe und sang für Größen wie
      Paul Simon, David Bowie, Jackson Browne, Rosane Cash und andere.
      Erst 2004 begann sie, unter eigenem Namen Veröffentlichungen zu
      produzieren. Und die sind allesamt wunderbare Produktionen.



      Hier herausgesucht habe ich Euch die CD "Inside this Heart Of
      Mine" aus dem Jahr 2010. Es wurde für einen Grammy nominiert.
      Wie alle ihre Solo-Produktionen, so feiert Russel auch mit
      dieser Produktion ihre Wurzeln von Blues, frühem R & B,
      Swing, Soul und Jazz. Elemente des frühen New Orleans Jazz sind
      deutlich herauszuhören, aber auch Anleihen an ihre Vorbilder,
      Louis Armstrong, Bessie Smith, Ella Fitzgerald, Etta James,
      Abbey Lincoln und Pearl Bailey.

      Das Album umfasst 13 Songs. "Inside This Heart Of Mine" ist der
      Einstieg und das Titelstück der CD. Es stammt aus der Feder von
      Fats Waller, ein wunderbarer Jazz-Song. Es folgt "All The Cats
      Join In", geschrieben vom Songschreiber Ray Gilbert. Benny
      Goodman machte diesen Song 1946 weltberühmt. "We The People" ist
      die Nummer drei, ein Klassiker aus der Feder von Randy Razaf.
      Django Reinhardt Rhythmik dringt durch. "Nummer vier heißt
      "Troubled Waters" und ist eine getragene Nummer vom New Yorker
      Songwriter Sam Coslow. Die erste Aufnahme dieses Songs geht
      zurück auf Duke Ellington, 1934. Ted Koehlers "As Long As Live"
      ist das nächste Stück, getragen vom Piano. Dann kommt Paul Kahns
      "November", eine wunderbare Ballade mit der Violine als
      Soloinstrument. Was würde besser zum November passen? Die Nummer
      sieben ist "Just Because You Can" der Zeitgenössin Rachelle
      Garniez. Wir hören ein Banjo und Django Reinhardt Rhythmik.
      Garniez selbst performt das Stück mit dem Akkordeon. Hier bei
      Russell haben wir es mit einer etwas flotter gespielten
      Variation zu tun, bei der erneut die Violine das Solo übernimmt
      sowie das Banjo. Das verleiht dem Stück Südstaatenflair. Es
      folgt "Long, Strong And Consecutive", ein Stück von Duke
      Ellington, einfach großartig. Dann kommt mit "Close Your Eyes"
      ein langsamer Bossa aus der Feder von Bernice Petkere, der Tin
      Pan Alley Queen. "Quiet Whiskey" ist die nächste Nummer. Sie
      stammt ein flotter Blues aus der Feder von Wynonie Harris,
      "Quiet Whiskey". Über Willie Dixons "Spoonfull" muß man hier
      wohl nichts sagen, ein Blues der international hohen
      Bekanntheitsgrad hat und von so vielen interpretiert wurde. Doch
      der Einsatz des Banjos und der Tuba verleiht Russells Version
      eine ganz eigene Note. "Slow As Molasses" heißt der vorletzte
      Song, ein früher Jazz, geschrieben von Spencer Williams. Man
      schließe die Augen und lasse sich ins French Quarter des frühen
      New Orleans entführen. Eine stimmungsvolle Interpretation des
      Songs ist Catherine Russell hier gelungen. Lil Hardin Armstrong
      stammte aus Memphis, Tennessee. Mit ihrem "Struttin' With Some
      Barbeque" beschließt Catherine Russell diesen Silberling, ein
      gelungener Abschluss, gerade wenn man sich mit den beiden
      letzten Songs die virtuelle Reise des Blues, den Highway 61
      hinauf von New Orleans nach Memphis, begibt.



      Catherine Russel "Inside This Heart Of Mine" ist mein Lauschtipp
      für Euch im März.



      Ich freue mich auf ein
      Wiedersehen bei einem der Konzerte oder im Workshop. Kommt und
      lauscht. Bis dahin
      Keepin' Blue Tunes alive, Euer

      Thomas Schleiken

      --
      BLIND LEMON RECORDS
      Thomas Schleiken
      Hinter der Wallhecke 63
      27777 Ganderkesee
      GERMANY
      Tel.: 0171/5231964
      blindlemonrecords@t-online.de
      blindlemonrecords.de
      facebook.com/BlindLemonRecords

      I Love The Life I Live, I Live The Life I Love (Muddy Waters)