Lauschtipp 106 von Thomas Schleiken = CD Imaginary Appalachia von Colter Wall

      Lauschtipp 106 von Thomas Schleiken = CD Imaginary Appalachia von Colter Wall

      Lauschtipp: 106: Imaginary Appalachia von Colter Wall.


      Gerade einmal 24 Jahre alt ist Colter Wall. Der
      kanadische Singer und Songwriter aus Swift Current, Sakatchewan
      veröffentlichte seinen ersten Longplayer 2017. Doch bereits zwei
      Jahre zuvor erschien mit Imaginary Appalachia eine EP mit 7
      Stücken. Waters Musik lässt sich irgendwo zwischen Blues, Folk
      und Americana verorten. Die Songs strahlen Ruhe, Gelassenheit,
      Tiefgang und Strahlkraft aus, die Texte sind lyrisch und meist
      tiefdunkel eingefärbt. Es sind erstaunliche reife Aufnahmen, die
      der 24jährige hier bereits vorlegt. Das liegt vielleicht auch an
      der tiefen Stimme des Sängers. Er pickt die Akustikgitarre (wie
      ich selbst übrigens auch) mit den Fingerkuppen, was in diesen
      Tagen nur noch selten zu sehen und hören ist. Die meisten
      Gitarristen verwenden Finger- und Daumenpicks oder spielen mit
      einem Plektrum in Flatpicking-Stil. "The Devil Wears A Suit and
      Tie" war die erste Singleauskopplung. Mit seiner Musik machte er
      von Anfang an auf sich aufmerksam. Aus diesem Album wurden Songs
      für die Fernsehserie "Dog The Bounty Hunter" sowie für die Filme
      "Hell Or High Water" und "Three Billboards Outside Ebbing,
      Missouri" verwendet.
      "Sleeping
      On The Blacktop" eröffnet die EP mit einer schönen
      Picking-Gitarre, bevor Bid Drum und Hand claps hinzu kommen. Der
      Song ist in gleich zwei großartigen Filmen zu hören "Hell Or
      High Water" und "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" zu
      hören. Wie ein Worksong beginnt "Johnny Boy's Bones". Colter
      Wall wird hier begleitet von deb Dead South Musikern Jason
      Heistad, Jason Plumb, Nate Hilts und Scott Pringle. "Caroline"
      ist der dritte Song. Er wird wieder eröffnet mit dem sanften
      Fingerpicking auf der Gitarre, bevor die Fiddle hinzu kommt.
      Belle Pliane begleitet stimmlich wunderbar. Es folgt "Living On
      The Sand". Gitarre und Stimme eröffnen den Song. Atmosphärisch
      könnte ebenso eine Aufnahme auf Cash's American Recordings sein.
      Die hinzukommende E-Gitarre verleiht dem Song ein echtes
      Western-Feeling. Die Nummer 5 heißt "Ballad Of A Law Abiding
      Sophisticate". In dieser Ballade hören wir neben Gitarre und
      Gesang Big Drum, Tambourine und Fiddle. Der vorletzte Song heißt
      "Nothin'" und ist ein Stück aus der Feder von Towns van Zandt
      aus dem Jahr 1971. Wir hören nur E-Gitarre und Gesang bei diesem
      atmosphärisch dichten Stück. "The Devil Wears A Suit And
      Tie"schließt die EP ab. Der Teufel trägt Anzug und Krawatte. Im
      Text klingt der Crossroads-Mythos an, Wall lässt und, wie auch
      schon bei den vorangegangenen Stücken, erneut einem lyrischen
      Gemälde lauschen.

      "Imaginary
      Appalachi" von Colter Wall ist mein Lauschtipp für Euch im Juni.

      Thomas Schleiken
      I Love The Life I Live, I Live The Life I Love (Muddy Waters)